___________________________________________________________________________________________

Forschungsbericht "Zum sicheren Einsatz von chronisch Hepatitis- bzw. HIV- infizierten und langfristig MRSA- besiedelten Beschäftigten im Gesundheitsdienst"

Kurzname: IGE ("Infektiös im Gesundheitsdienst")

Welche Erfahrungen machen Beschäftigte im Gesundheitsdienst, die eine chronische Infektion durch Hepatitis B-, Hepatitis C- oder HI-Viren bzw. eine sanierungsresistente MRSA- Besiedelung haben und damit potenziell ansteckend für Patienten und andere Pflegebedürftige sein können? Welche Probleme beim Tätigkeitseinsatz bestehen für die Beschäftigten in der Praxis und welche Lösungen sollten trotz Lücken in der Gesetzgebung konkret angestrebt werden? Dieser Frage ging die FFAS systematisch unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Friedrich Hofmann zwischen 2016 und 2018 in einer Methodenmixstudie zur Ableitung von Handlungsempfehlungen nach.

Es wurde deutlich, dass Arbeitgeber, aber auch Betriebsärzte und Hygienefachleute häufig unsicher sind, wie mit betroffenen Beschäftigten oder Arbeitsplatzbewerbern umgegangen werden soll. Die Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten (DVV) empfiehlt, dass der Arbeitgeber hier durch ein interdisziplinäres Expertengremium beraten werden sollte, das seine Entscheidungen fachgerecht und im Konsens beschließt.

 

Den mit finanzieller Unterstützung der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) erstellte Projektbericht enthält eine Übersicht zum gesetzlichen Status quo, Aktenanalysen, Interviews und schriftlichen Befragungen zur Situation in der Praxis sowie Handlungsempfehlungen.

Der Bericht enthält auch eine Musterbetriebsvereinbarung zum angemessenen und sicheren Tätigkeitseinsatz, in der für das betriebliche Verfahren eine Regelung vorgeschlagen wird. Ihr Kernstück ist der Einsatz des genannten interdisziplinären Expertengremiums im Bedarfsfall. Die Musterbetriebsvereinbarung wurde von unserer Arbeitsgruppe erarbeitet und durch mehrere Experten juristisch und datenschutzrechtlich geprüft. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich um ein Muster zur Anpassung an die Belange des eigenen Betriebs handelt; die Überprüfung der Aktualität der darin enthaltenen medizinischen und arbeitsrechtlichen Sachverhalte und Empfehlungen obliegt dem Nutzer.

Zum Download:

  • den gesamten Projektbericht finden Sie hier
  • die Musterbetriebsvereinbarung (separat als PDF) finden Sie hier
  • die Musterbetriebsvereinbarung (separat als virengeprüfte Word-Datei mit deaktivierten Makros) finden Sie hier